Fach Russisch

Warum Russisch lernen?

In unserem Gymnasium können Schülerinnen und Schüler ab der 6. Klasse die Russische Sprache als 2. Fremdsprache erlernen. Wenn sie möchten, können sie das Russischlernen im Grundkurs Klasse 11 und 12 fortsetzen.

Stehst du auch davor, dich für eine zweite Fremdsprache zu entscheiden? Es gibt viele gute Gründe Russisch zu lernen – hier erfährst du, welche...

  • Russland ist das größte Land der Erde (150 Mio. Einwohner) und demzufolge sprechen sehr viele Menschen Russisch. Außerdem verfügt dieser Staat über mächtige wirtschaftliche, kulturelle, wissenschaftliche und touristische Potentiale und Ressourcen. Russland liegt mit einem großen Teil seiner Fläche in Europa – aber den meisten von uns sind Länder wie Spanien oder Frankreich viel vertrauter.

    Es ist Zeit, die Nachbarn im Osten kennen zu lernen!

Was fällt Dir zu Russland ein?

Superkalt im Winter?
Da gibt es so komische Buchstaben?
Da gibt es diese Zwiebeltürme? Gastfreundschaft wird
groß geschrieben?
        Lass Dich überraschen, es gibt viel zu entdecken!

  • Wer eine slawische Sprache beherrscht, dem fällt es leicht, weitere zu erlernen. Rechts auf der Karte siehst du, in wie vielen Ländern slawische Sprachen gesprochen werden. Osteuropäische Staaten haben zahlreiche Beziehungen in Wirtschaft und Kultur zu ihren westlichen Nachbarn.
        Mit Russischkenntnissen steht dir ein großer Teil der Welt offen!


  • Die Zusammenarbeit in den Bereichen Kultur, Touristik und Wirtschaft wird von Jahr zu Jahr umfangreicher und enger. Gerade die kulturellen Beziehungen zu Russland haben eine lange Geschichte. Viele Trends in Kunst, Literatur, Mode und Musik kommen aus Russland. Russische Werke sind Bestandteile der Weltliteratur, die sich über Sprachkenntnisse zu erschließen lohnt.


        Unsere ehemalige Schülerin Susann Rothe schreibt:

  • Russisch hat mich von Anfang an begeistert - noch einmal "neu" schreiben und lesen zu lernen macht Spaß und öffnet die Türen zu einer wunderschönen (und oft genug herausfordernden) Sprache und damit zu einem ganz besonderen Land.
    Unterdessen war ich mehrmals in Russland und habe sogar ein Jahr in St. Petersburg studiert. Mit Englisch stößt man dort ganz schnell an Grenzen, mit der Landessprache wird man aber sofort aufgenommen und lernt eine ganz neue "Welt" kennen. Russland ist groß, facettenreich und wird nie langweilig. Und außerdem ist es einer unserer wichtigsten Handelspartner. Viele Firmen unserer Region pflegen Beziehungen nach Russland und suchen immer MitarbeiterInnen mit den nötigen Sprachkenntnissen. Russisch als zweite Fremdsprache am Gymnasium legt dafür die besten Grundlagen!




[zurück]