Das sagen Schüler zum Lateinunterricht








  1. Ich habe mich für Latein entschieden, weil ich den Wunsch hatte, später einmal Krankenschwester zu werden, damit ich mich im Studium nicht so sehr mit der Abendschule rumplagen muss. Ich denke, Latein hat sehr viele Vorteile, da ich z.B. Deutsch sehr viel besser verstehe, weil ich weiß, was die ganzen Fremdwörter bedeuten. Außerdem hilft Latein, auch im normalen Leben Fremdwörter sinnvoll zu benutzen und zu erkennen. Der einzige Nachteil ist, dass man sehr viel lernen muss.
  2. Ich habe mich für Latein entschieden, weil ich finde, Latein ist eine Grundlage, die viele Sprachen auf sich basieren lässt. Man kann andere Sprachen leichter erlernen. Außerdem habe ich die deutsche Sprache erst kapiert, als ich Latein gelernt habe. Man kann auch viele Bezüge zur deutschen Sprache herstellen.
  3. Ich habe mich für Latein entschieden, weil es später im Beruf nützlich sein könnte. Man kann sich im alltäglichen Leben Wörter erschließen, vor allem auch in den Fremdsprachen. Außerdem finde ich die römische Geschichte und allgemein die Antike interessant. ... Ich bin froh, dass ich mich dafür entschieden habe, auch wenn Vokabeln und Deklinationen manchmal nicht ganz einfach sind.









  4. Ich habe mich für Latein entschieden, weil ich Medizin studieren möchte und meine Eltern es mir empfohlen haben.
  5. Vorteile: geschichtliches Verstehen, Hintergrundwissen, Grundverständnis der Sprache, Vergleich mit anderen Fremdsprachen
  6. Nachteile: Vokabeln lernen, 5. Fall









  7. Ich habe mich schon als Siebtklässler auf eine schöne, v.a. logisch aufgebaute Sprache gefreut. Die Sprache ist anspruchsvoll, doch wenn man die Grammatik durchschaut, ist es nicht allzu schwer. Man versteht besser „allgemeine“ Grammatik, fängt an, Grammatik von verschiedenen Sprachen zu vergleichen. Da wir Französisch lernen und ich in meiner Freizeit etwas italienisch lerne, hat mir da Latein schon viel geholfen.
[zurück]