Programm


Gymnasien vermitteln Hochschulreife. Doch was macht hochschulreif?

Ein frühes Spezialistentum? Oder von fast allem etwas (aber nichts genau) zu wissen?

Frei nach Wilhelm von Humboldt ist hochschulreif, wer soviel Welt als möglich zu ergreifen und so eng als möglich mit sich zu verbinden vermag. Und menschlich zu sein!

Nur so wächst Kultur, und Kulturvermittlung ist das Wesentliche jeder Bildung, ist einzige Grundlage angemessener Zukunftsbewältigung. Dafür Wege zu weisen, Bedingungen zu schaffen, Fähigkeiten zu entwickeln, begreifen wir als die zentrale Aufgabe unseres Gymnasiums.

Gegensteuernd einem Umfeld immer einseitigeren Spezialistentums mühen wir uns um Vernetzung von solidem Fachwissen, fachübergreifenden Aspekten, wichtiger Kompetenzen und Orientierungen, also von Wissen und Gewissen.

Leitlinien dafür entwickeln wir aus unserem Schulnamen.






























Externe Evaluation am „Glückauf“- Gymnasium Dippoldiswalde/Altenberg
Schuljahr 2009/2010:
   Ergebnisse [PDF]


[zurück]