Prag-Exkursion des Tschechisch Kurses vom 11.06. - 13.06. 2019


Wie in den letzten Jahren fuhren auch in diesem Jahr die zehnten Klassen des Tschechisch Kurses für drei Tage in Tschechiens Hauptstadt. Los ging es um 10:45 Uhr am Dresdner Hauptbahnhof mit dem FlixBus. Nach der Ankunft sammelten wir erste Eindrücke und fuhren zunächst mit der sehr günstigen und pünktlichen Metro zum Hotel Brixen, wo wir zunächst unser Gepäck abstellen konnten. Kurz darauf fanden wir uns in einem typisch tschechischen Restaurant wieder, um dort unser Mittagessen einzunehmen, ehe wir mit unserer Guide Alena in Richtung Prager Burg, das Wahrzeichen Prags, aufbrachen. Dabei erfuhren wir während der zweistündigen Führung interessante Aspekte über die Geschichte und die Bedeutung der Burg im Mittelalter und in der Neuzeit. Als wir dies hinter uns gebracht haben, aßen wir alle individuell in verschiedensten Restaurants zu Abend und sammelten somit erste kulinarische Eindrücke. Einige trafen sich danach noch auf dem Wenzelsplatz. Gegen 22 Uhr kehrten wir ins Hotel zurück. Aufgrund der hohen Temperaturen fiel vielen von uns das Schlafen recht schwer, weshalb am nächsten Morgen viele etwas verschlafen waren.

An Tag zwei stand eine Stadtrallye mit tschechischen Schülern an. Wir teilten uns zunächst in zwei Gruppen auf. Nachfolgend lernten wir uns spielerisch kennen, ehe wir aufbrachen. Während der Rallye mussten wir unterschiedlichste Aufgaben lösen, wobei man auch in das ein oder andere Restaurant oder Imbiss einkehren musste. Nach der Auswertung der Rallye stand nun noch etwas Freizeit auf dem Plan, die vor allem auch für kulinarische Erkundungen genutzt wurde. Außerdem konnten wir unsere Sprachkenntnisse vielseitig unter Beweis stellen. Den gelungenen Abschluss des zweiten Tages bildete das Prager Schwarzlichttheater.

Nach einer weitaus angenehmeren, zweiten Nacht ließen wir unsere Exkursion am letzten Tag mit einer Schifffahrt auf der Moldau ausklingen. Ein "All you can eat"- Buffet darf auf solch einer Reise auch nicht fehlen und somit konnte auch gleichzeitig der Hunger gestillt und das eine oder andere Getränk genossen werden. Auch hierbei konnten wir noch einmal die Schönheit Prags beobachten. Nach anschließender Freizeit in der Stadt stand nun gegen 16 Uhr die Heimreise auf dem Plan.

Es lässt sich festhalten, dass diese Reise uns nicht nur tolle Eindrücke dieser Stadt geboten hat, sondern auch unsere Sprachkenntnisse erweitern konnte, vor allem im Gespräch mit den tschechischen Schülern und der bilingualen Stadtrallye. Hiermit zeigen sich auch noch einmal die Vorzüge des Erlernens einer Fremdsprache, um mit vielen neuen Menschen in Kontakt zu kommen und sich auch international verständigen zu können. Es wundert daher auch nicht, dass diese Exkursion auch in den kommenden Jahren zur Tradition unserer Schule gehören und die tschechische Sprache weiterhin ein bedeutsamer Teil unserer Schule bleiben wird. [Fotogalerie]

--Konrad Pahner, Philipp Hofmann--


[zurück]