Herzlichen Dank für ein Geschenk voller Hoffnung und Zuversicht


Sehr geehrte Mitwirkende und Besucher des Weihnachtskonzertes des "Glückauf"-Gymnasiums, liebe Osterzgebirgler,

noch immer sind meine vier Kinder und ich als Vater tief berührt von der uns erwiesenen Großherzigkeit und uneigennützigen Hilfe, die Sie alle uns mit Ihrer großzügigen Spende aus den Erlösen des Adventskonzertes zukommen ließen. Wir danken Ihnen allen von ganzem Herzen.

Mit Ihrer Spende haben Sie über den finanziellen Wert hinaus ein Zeichen der Hoffnung und Zuversicht an uns gesendet. Wir durften erfahren, dass wir nach dem Ableben unserer Mutti und meiner Frau nicht allein gelassen sind. Zahlreiche uns bekannte, aber eben auch viele unbekannte Menschen helfen dabei, meinen Kindern eine Chance für ihre zukünftige Entwicklung zu geben. Wir haben Ihr Zeichen der Hoffnung und Zuversicht empfangen und schöpfen Kraft daraus.

Es ist darüber hinaus etwas Wunderbares, dass meine ehemaligen Lehrer und die Schüler meiner ehemaligen Schule, an der ich 1994 mein Abitur ablegte, meine Kinder und mich unterstützen. Aus diesem Grunde möchte ich allen am Konzert Beteiligten, vor und hinter der Bühne, nochmals unseren aufrichtigen Dank übermitteln.

Insbesondere geht mein Dank an die vier Musiklehrerinnen, Frau Bormann, Frau Gamaleja, Frau Natzschka, Frau Schiller sowie an Frau Hille, Herrn Hegewald und Herrn Kramer.

Erfreuen Sie sich am Lachen meiner Kinder auf dem Bild als Symbol für deren Zuversicht und gleichermaßen für meine tiefe Dankbarkeit Ihnen allen gegenüber,

mit herzlichen Grüßen für Ihr aller Wohlergehen, Sven Sziedat (Abiturjahrgang 1994)


[zurück]