Was für ein kunterbunter Nachmittag!



Es ging wieder sehr belebt zu bei unserem diesjährigen Tag der offenen Tür in Altenberg. Am 2. März konnten sich alle Interessierten ab 16 Uhr einen Überblick über das Engagement der Schüler und Lehrer des Gymnasiums verschaffen. Auf allen Gängen war rege Betriebsamkeit. Jede Fachschaft, alle Arbeitsgemeinschaften und unsere zahlreichen sozialen Projekte wollten sich dem Publikum vorstellen. Die Besucher konnten das eine oder andere Quiz mitmachen, sich über den Förderverein informieren, bei der Madagaskar AG tolle Souvenirs erwerben, originelle Preise gewinnen bei der Tombola oder oder oder...

Da musste genau überlegt werden, welcher Raum noch genug Ruhe bot, damit sich die Schulleitung dahin zurückziehen konnte. Denn dies war schließlich für alle Viertklässler der Umgebung und ihre Eltern ein ganz wichtiger Tag. Sie konnten sich für ihre Aufnahme in das Altenberger Gymnasium anmelden und dringende Fragen zum neuen Lebensabschnitt stellen.

Auch die verschiedenen Sportarten wollten sich präsentieren. Damit sie genügend Platz hatten, zogen sie sich in unsere herrliche neue Sporthalle zurück. Unter fachkundiger Anleitung konnte sich jeder einmal ausprobieren.

Und wenn die Anstrengung zu groß wurde, ging es wieder in das Hauptgebäude, wo es natürlich auch zu essen und zu trinken gab und ein Plätzchen zum Ausruhen, z.B. im Cafe oder bei den immer gut gelaunten Moderatoren.

Zeitgleich nutzten die Lehrkräfte im Ruhestand die Gelegenheit zum schon traditionellen "Ehemaligentreff" im Lehrerzimmer.

Insgesamt erlebten wir einen wirklich kunterbunten Nachmittag an unserer Einrichtung mit vielen interessierten Besuchern. Es war toll zu erleben, wie viele Schüler sich auch nach Unterrichtsschluss in ihre Schule "trauen", um gemeinsam mit ihren Lehrern diesen Tag der offenen Tür zu gestalten.

i.A. K.Fritzsche

[zurück]