Überzeugender Sieg für die Leichtathletinnen der WK III und WK IV




Beim Wettkampf "Jugend trainiert für Olympia" starteten am 20. September 2018 insgesamt 14 Mannschaften aller Wettkampfklassen und gaben ihr Bestes, um sich für das Regionalfinale der Leichtathletik in Dresden zu qualifizieren. Dies gelang erneut den Mädchen der WK III mit einem souveränen Sieg! Die Mädchen, der neu aufgestellten Mannschaft der WK IV, waren sehr aufgeregt und erzielten ebenso den 1. Platz. Klasse!

Unsere "alten Häsinnen" der WK III kämpften um jede Sekunde und jeden Zentimeter! Sie gewannen mit deutlichem Vorsprung und bisheriger höchster Punktzahl von 5 784 Punkten vor der Oberschule Klingenberg (5 475 Punkte) und der Oberschule Wilsdruff (5 411 Punkte). Der Auftakt mit dem Staffelsieg motivierte und spornte alle an. Sie konnten erstmals beim Ballweitwurf 1 000 Punkte verbuchen. Nele Reichel erlangte mit 47,38 Metern neuen Schulrekord. Aber auch die erreichte Weite von Alexa Wünschmann mit 43,6 Metern kann sich sehen lassen. Ebenso überzeugte Johanna Weiß im 800 Meter-Lauf mit 2:59,5 Minuten und verpasste den Schulrekord um 4 Sekunden. Persönliche Bestzeit und Tagessiegerin im Sprint wurde Emily Scheinert. Das gesamte Team, also gleichfalls auch Carolina Berthold, Alina Franke, Anna Geißler, Melina Liebscher, Rebekka Herrmann, Greta Rudolph, Annabell Seng und Lisa Voigtmann gaben ihr Bestes und trugen zum Erfolg bei!

Die Mädchen der WK IV gewannen mit 4 514 Punkten vor der Oberschule Wilsdruff (4 462 Punkte). Sie waren erstmals dabei und mussten zunächst mit dem Wettkampfgeschehen zurechtkommen. Sie erfüllten nicht immer ihre eigenen Erwartungen (Vorleistungen) und dennoch wurden passable Leistungen erreicht. Zum Sieger-Team gehört Andrea Balázova, Victoria Brandes, Kiara Eißrich, Clementine Gaffron, Anna Hehne, Mirijam Hochauf, Maike Kadner, Elsa Krätzschmar, Klara Raedecker, Lena Reichelt und Dorothea Riedl.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer/innen!
P. Hesse


[zurück]