Wasser - lebensnotwendig für Mensch, Tier und Pflanze


Wisst ihr, wieviel Wasser uns zum Leben weltweit zur Verfügung steht? Welche Bedeutung hat das Wasser für die Lebewesen? Wo bekommen wir unser Wasser her?

Mit diesen und anderen Fragen begann der Biologieunterricht für die 6. Klassen in der letzten Woche im Forstbotanischen Garten Tharandt. Die Schüler untersuchten im Zeisiggrund das Leben im und am Teich. Die Bestimmung der vorkommenden Tierarten war wichtig, um zum Schluss der Arbeitszeit die Wasserqualität bestimmen zu können. Sauberes Wasser ist auch für Tiere lebensnotwendig.

Auf den ersten Blick konnte man das Leben im Wasser nur erahnen. Mit Käscher und Becherlupe ging es an die Arbeit. Es war jedoch Geduld gefragt, denn nicht jeder Schwenk mit dem Käscher war erfolgreich.

Nach einigen Leerläufen konnten interessante Funde, wie z. B. Köcherfliegenlarven, Larven der Großlibellen, Zuckmückenlarven und sogar Bergmolche, die Schüler bei ihrer Tätigkeit anspornen. Einige Tiere konnten nicht sofort identifiziert werden. Mithilfe von Bestimmungsmaterialien erhielten sie erst im Unterrichtsraum ihren richtigen zoologischen Namen. Alle kurzzeitig entnommenen Tiere wurden in den Teich zurückgebracht. Molche stehen unter Naturschutz und durften sofort zurück in das Gewässer.

Der Überlauf des Teiches führt in den Zeisigbach und dort konnten weitere Untersuchungen durchgeführt werden. Einige Schüler staunten, dass auch Kenntnisse aus der Mathematik und Physik eine Rolle spielten, wie z. B. das Ermitteln der Strömungsgeschwindigkeit des Baches. Die Bedeutung des Waldes wurde in verschiedenen Wortspielen, wie z. B. Vervollständige folgenden Satz: "Der Wald ist Lebensraum für … " oder reime Vierzeiler zu folgendem Inhalt …" , wiederholt.

Das Lernen in der Natur bereitete Freude und war Anstrengung zugleich.

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Team der Waldwerkstatt des Forstbotanischen Gartens, das mit viel Engagement den Tag vorbereitet und begleitet hat.

P. Bernhardt

[Fotogalerie]


[zurück]