Auszeichnung mit dem Gütesiegel „Sportfreundliche Schule“ Am Donnerstag (10.11.2016) fand im Dresdner Dynamo-Stadion eine Ehrung statt,
zu der Dr. Dieter Herz vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus 10 Schul-
Delegationen eingeladen hatte. Die Auszeichnung „Sportfreundliche Schule 2015/16“
nahmen der Schulleiter Volker Hegewald, die Sportlehrer/in Petra Hesse und Philipp
Auerswald sowie die Sportler Konrad Hlawenka und Paul Zimmermann entgegen.
Ihnen wurden das Gütesiegel, eine Urkunde sowie ein Einkaufsgutschein in Höhe
von 600 Euro überreicht.

Das Sportlehrer-Team bewarb sich zum dritten Mal (SJ 2007/08; SJ 2009/10) an der
Ausschreibung um das Gütesiegel „Sportfreundliche Schule“. Es ist der Meinung,
dass unsere Schüler/innen tolle Leistungen im Schulsport erbringen, regelmäßig in
Arbeitsgemeinschaften oder in Vereinen trainieren und sich an zahlreichen, inner-
sowie außerschulischen Wettbewerben beteiligen. Im vergangenen Schuljahr ist
besonders die erfolgreiche Teilnahme an den Wettbewerben „Jugend trainiert für
Olympia“ in den verschiedenen Sportarten hervorzuheben. Sogar beim Bundesfinale
erzielten die Mannschaften des Skilanglaufes (Silber und Bronze) und die Triathleten
brillante Leistungen.

Der anwesende und zuständige Sportreferent, Thomas Hildebrandt, der Sächsischen
Bildungsagentur unterstützte unsere Bewerbung und freute sich über die Würdigung
der Arbeit der Sportlehrer/innen, die stets von der Schulleitung unterstützt werden.

Nach einem kleinen Imbiss erfolgte eine Stadionführung, die interessante Einblicke
zu baulichen Besonderheiten des Stadions und zur Historie des Vereines gab.

Petra Hesse
[zurück]