Laufend erfolgreich, nicht nur beim Landesfinale Crosslauf


Kurz vor den Herbstferien waren unsere Schüler/innen mit unterschiedlichen Zielen laufend unterwegs. Einerseits spurteten unsere Läufer/innen beim 10. Sächsischen Schulcup, dem Landesfinale Crosslauf, auf den 2. Platz in der WK II und auf den 3. Platz in der WK IV. Andererseits ging es für viele Schüler/innen um das Durchhalten beim traditionellen Stundenlauf - mit schulischem Teilnehmerrekord!

Am Dienstag (27.9.) lockte das Superwetter so viele Schüler/innen wie noch nie zum alljährlichen Stundenlauf! Insgesamt drehten 197 Läufer/innen ihre Runden wahlweise um das Fußballfeld oder auf der Außenbahn des Dippser Sportparks. Die Klassen 5/6 rannten leichtfüßig 30 Minuten, die Klassen 7/8 hielten 45 Minuten durch und die Klassen 9 bis 12 absolvierten 60 Minuten. Ein dickes Lob insbesondere an unsere Jüngeren (5./6. Klasse), die das teilnehmerstärkste Läuferfeld (98 TN) stellten.

Nur zwei Tage später (29.9.) starteten zwei Mannschaften beim Landesfinale im Crosslauf. Zum Jubiläum begrüßte der Wettkampfleiter Michael Gröscho die Läuferschar der WK V bis II bei optimalem Laufwetter im Freitaler Freibad Zacke. Unsere Mixmannschaft der WK IV (mit Alexa Wünschmann, Stephania Spindler, Judith Popp; Franz Böhme, Len Köhler und Janne Aron Zimmermann) wetteiferte mit weiteren 13 Teams um eine schnelle Laufzeit. Alle gaben ihr Bestes und der Siegerehrung wurde erwartungsvoll entgegen gefiebert. Der Sprung aufs Podest gelang - mit einem Hauch von 0,5 Sekunden vor dem Gymnasium St. Augustin Grimma - auf das Bronze-Treppchen. Der Rückstand zum 2. Platz (Freie Gymnasium Naundorf) betrug 10 Sekunden.

Unsere Mannschaft der WK II (mit Joy-Joela Krügel, Maxi Richter, Lena Wagner; Emanuel Dietrich, Max Schneider und Daniel Wegener) hoffte, wie im Vorjahr auf Platz 1 laufen zu können. Im Gesamtklassement siegte erneut Joy-Joela, die sich dieses Mal gegen eine stärkere Konkurrenz durchsetzen musste. Maxi, die mit Halsbeschwerden ins Rennen ging, holte das Letzte aus sich heraus. Nachdem unsere drei Mädchen vorgelegt hatten, wollten die Jungen natürlich auch mit Topleistungen überzeugen. Nachdem zu Beginn das Läuferfeld noch eng beieinander lag, konnte sich Emanuel mit zwei weiteren Läufern in der 2. und 3. Runde leicht absetzen. In der Letzten zeigte sich beim Endspurt, dass Emanuel bereits alles aus sich herausgeholt hatte und nicht mehr gegenhalten konnte. Mit tollen Laufleistungen überzeugten aber auch Max und Daniel, sodass die Anspannung zur Siegerehrung auf den Gesichtern abzulesen war. 4. Platz, 3. Platz … doch das Gymnasium St. Augustin Grimma ließ uns nicht den Vortritt! Glückwunsch und Klasseleistung, uns fehlten dieses Mal 10 Sekunden, um den Pokal nach Hause nehmen zu können. Die Mannschaft freute sich aber auch über die Silbermedaille! Erfolgreich strahlten beide Mannschaften mit der Sonne um die Wette! Macht weiter so!

Petra Hesse

[zurück]