Bericht Skilager 2016

Skifahren ist anstrengend, aber auch richtig toll und macht viel Spaß …! Eine Woche verbrachten die 7. Klassen unseres Gymnasiums im Bayerischen Wald, um dort entweder den Fahrstil zu verbessern oder das Skifahren zu lernen. In Vorderschmiding angekommen, checkten wir - 89 Schüler und 9 Lehrer - im freundlich wirkenden Gasthof „Breit“ ein.

Nach dem Frühstück hieß es immer „ab in den Schnee“! Wir konnten vorher selbst entscheiden, ob wir Langlauf machen oder Alpin fahren wollten. Die Skigruppen wurden jeweils noch einmal in Anfänger und Fortgeschrittene eingeteilt. Die Langlaufausbildung fand direkt vor Ort statt. Die Abfahrtsläufer fuhren mit den Bussen ins Skigebiet Mitterdorf nach Philippsreut. Dort hatten wir tolle Schneebedingungen und perfektes Wetter zum Skifahren. An drei Tagen lachte die Sonne den ganzen Tag vom strahlend blauen Himmel. So machte das Skifahren richtig viel Spaß! Nachdem wir jeweils am Spätnachmittag etwas erschöpft in unsere Unterkunft angekommen waren, hatten wir meist Freizeit bis zum Abendbrot. Danach gab es noch eine Theoriestunde. Als Höhepunkt fand am Donnerstag ein Wettkampf statt: Für die Abfahrtsläufer wurde ein Slalomlauf und für die Langläufer ein Wettkampf auf einer 3-Kilometer-Schleife durchgeführt. Im Rahmen des Sportunterrichts erhielten wir durch die Skilehrern eine Benotung.

Glücklicherweise gab es in diesem Jahr keine Unfälle. Alle Schüler kamen gesund und glücklich wieder in Dippoldiswalde an. Es hat uns viel Spaß gemacht. So freut sich Lucienne auf den Winterurlaub mit ihren Eltern, denn sie „möchte die neu gelernten Techniken anwenden.“ Sarah meint, „ich kann jetzt besser Ski fahren und werde auf jeden Fall weiter Langlauf fahren.“ Und auch Ketura fand das Skilager prima, weil sie sich jetzt traut, „die Pisten viel schneller hinunter zu fahren!“

Klasse 7 c
[zurück]