„Science goes to school“ – Biologieunterricht in englischer Sprache

Am 10.03.2016 war es wieder soweit. Schüler der Grundkurse 12 erlebten den Biologieunterricht mit Experimenten aus der Grundlagenforschung, denn das Schulprojekt „Science goes to school“ war mit einem Team internationaler Doktoranden vom Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden mit einem Workshop zu Gast.

Sie begeisterten die Schüler mit ihren Experimenten. Ob genetische Fingerabdruck , Vervielfältigung von DNA mittels Gelelektrophorese, die Modellorganismen [PDF] wie z.B. Drosophila melanogaster oder die Zell-u. Geweberegeneration beim Axolotl weckten die Neugier auf Wissenschaft. Es wurden Erkenntnisse vermittelt, z.B. wie man durch gemeinsame internationale Teamarbeit Erfolge erzielt. Faszinierend war wie selbstverständlich die Kommunikation in englischer Sprache erfolgte. [Fotogalerie]

Herzlichen Dank an Anja Glenk für die Organisation und Florian Frisch mit dem Doktorandenteam vom MPI für den tollen Workshop.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch!
[zurück]