Lateinkurs kocht wie im alten Rom


Am 01.02.2013 traf sich der Lateinkurs der 11. Klassen in der Teeküche, um die römische Küche zu probieren. Nach guter Vorbereitung und Kochzeit war unser Essen fertig.
Als Vorspeise gab es Mohnknödel, welche mit Honig und Mohn ummantelt sind, nachdem als Grundlage das Grieß-Quark-Gemisch gebraten wurde. Zur Hauptspeise reichten wir uns Opferbrot, eine gebackene Feta-Mehl-Ei-Mischung, mit Moretum, eine Art Frischkäse. Unser 3-Gänge-Menü schlossen dann die Dulcia ab, welche mit unseren heutigen Quarkkeulchen vergleichbar sind. Der eindeutige Favorit war dabei das Opferbrot mit Moretum.
Alle Rezepte sind zum Nachkochen gern bei den Schülern des Lateinkurses der 11er zu erfragen.

[zurück]