Großer Ansturm bei der 1. Bücherbörse der USV am bundesweiten Vorlesetag

Zum ersten Mal führte die Fachkonferenz Deutsch in Zusammenarbeit mit der USV am Dippoldiswalder Standort eine Bücherbörse durch. Ziel war es, am bundesweiten Vorlesetag, dem 13.11.2009, dem Buch besondere Bedeutung beizumessen.

In der ersten Stunde lasen die Fachlehrer in ihren Klassen und Kursen vor und konnten Begeisterung für das eine oder andere Buch wecken. Vielleicht erscheinen ja einige Titel auf den weihnachtlichen Wunschzetteln?!

In der großen Pause kam es dann zum Ansturm auf den sechs Meter langen Büchertisch, den wir aufgrund vieler Bücherspenden von Eltern und Großeltern prall füllen konnten. Die Angebote reichten von Kinderbüchern für die kleinen Geschwister, über Erzählungen und Jugendromane, Krimis, Taschenbücher bis zu einem fünfbändigen Lexikon.[Fotogalerie}

Mehrheitlich wurden die Bücherspenden für 0,50 bis 1,00 Euro verkauft, ein Preis, der manchen in Kaufrausch versetzte. Die Schüler der 9. Klasse, die den Verkauf durchführten, konnten nach der großen Pause auf einen Erlös von 122,09 € blicken. Die USV muss nun entscheiden, für welchen allgemeinen Schülerzweck die Gelder eingesetzt werden sollen.

Erste Ideen, wie ein großer beleuchteter Herrnhuter Weihnachtsstern für die Aula, wurden bereits geäußert. Über die Kinderbücher, die keinen neuen Besitzer fanden, freuten sich die Kinder der Förderschule, die so neue Vorleseschätze in ihrem Bestand haben.

Zurückblickend muss unsere erste Bücherbörse als großer Erfolg bezeichnet werden. Danke an alle, die sie unterstützt haben.



Jana Kramer
[zurück]