Genialsozial 2008


Nun schon zum vierten Mal findet am 8.Juli 2008 der Soziale Tag in Sachsen statt. Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 7, die daran teilnehmen, arbeiten einen Tag lang für Unternehmen oder für Privatleute. Das dabei erwirtschaftete Geld dient zum größten Teil dazu, humanitäre Hilfsprojekte im Ausland zu unterstützen.

Die Schüler des „Glückauf“-Gymnasiums Dippoldiswalde / Altenberg konnten im letzten Jahr ca. 8000 Euro so einem guten Zweck zuführen. In diesem Jahr wollen sie die Christoffel-Blindenmission (CBM) unterstützen. Durch Frau Hempfling, Augenoptikerin und Missionsrätin dieser Organisation, erfuhren Altenberger Schülerinnen und Schüler der Klassen 6, 9 und 10, welchen Aufgaben sich die CBM besonders in Afrika und Asien widmet. Aufgrund eigener Erlebnisse vor Ort konnte sie sehr anschaulich über die gegenwärtige Situation berichten: Etwa 37 Millionen Menschen auf unserer Erde sind blind. Schuld an ihrer Blindheit sind beispielsweise ungünstige klimatische Bedingungen, mangelnde medizinische Versorgung und Aufklärung oder schlechte hygienische Zustände. Doch 75 % von diesen Menschen könnte geholfen werden – und das mit einem im Vergleich geringen Aufwand: Nur etwa 30 Euro kostet beispielsweise eine Operation am Grauen Star.

Die Christoffel-Blindenmission, die in diesem Jahr ihr einhundertjähriges Bestehen feiert, hat einen Traum: die Vision 2020. Ihr Ziel ist es, bis zum Jahr 2020 alle verhütbare Blindheit auf unserem Planeten zu eliminieren. Die Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums wollen sie dabei unterstützen.


Foto von Frau Hempfling
[zurück]