Winterlager Ski alpin Klasse 11


Vom 16. bis 24. Januar 2008 befanden sich die Wintersportler der 11. Klassen zu ihrem Kompaktkurs "Ski alpin" wie jedes Jahr im Zillertal. Nach einer ruhigen aber natürlich trotzdem anstrengenden Nachtfahrt und 2 Stunden Wartezeit konnten wir am Sonnabend Vormittag endlich unsere Zimmer im Gasthof "Kirchenwirt" in Münster beziehen und den versäumten Schlaf nachholen. Die geplante Wanderung am Nachmittag viel leider buchstäblich ins Wasser, das war allerdings unser einziges Wetterproblem. Bereits am ersten Skitag konnten wir feststellen, dass die Bedingungen im Skigebiet Hochzillertal/Hochfügen mal wieder traumhaft sind: Sonnenschein, Pulverschnee und super präparierte Pisten.

So stand also einer Woche Skiausbildung nichts mehr im Wege und nach der Einteilung (und Umverteilung) der Skigruppen hat wohl spätestens am Montagabend jeder mitbekommen, dass ein Winterlager kein Urlaub ist. Sechs Stunden Skiausbildung pro Tag, unterbrochen von einer Stunde Mittagspause und jeden Abend eine Stunde Theorie führten bei den meisten zu brennenden Oberschenkeln und müden Augen. Schließlich wollte jeder sein Ziel, seine Skitechnik zu verbessern, erreichen und auch die Theorie- und Praxisleistungskontrollen am Mittwoch und Donnerstag optimal vorreiten.

Aber natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz. Sei es beim traditionellen "Eröffnungswitz" vor Beginn der Skiausbildung, bei freiwilligen oder unfreiwilligen Sprung- und Sturzeinlagen oder bei den abendlichen Spielrunden, gelacht wurde viel und häufig. Gesungen übrigens auch: "Leg mir 'ne Zwiebel auf den Kopf…" oder "Die Fliege war nicht dumm...". Außerdem gab es ja da noch einige "Spezies", denen schon mal das Snowboard abhanden kam oder die mit mehr oder weniger intelligenten Bemerkungen ihre Skilehrer traktierten.

Insgesamt also eine anstrengende, schöne und vor allem erfolgreiche Skiwoche. Das zeigte sich besonders bei beiden Leistungskontrollen als auch beim Abschlusswettkampf am Freitag.

Jeder Teilnehmer wird sicherlich sein ganz persönliches Fazit ziehen, wir als Skilehrer schätzen ein, dass sich die meisten Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf ihre Skitechnik einen großen Schritt weiter entwickelt haben. Deshalb möchte ich mich bei meinen Mitstreitern, Frau Strelow und Herrn Schröter für die optimale Zusammenarbeit und bei Frau Steffens für die perfekte Vorbereitung bedanken.

Allen Teilnehmern noch eine schöne und hoffentlich schneereiche Skisaison!!!   [Skigruppen]    [Fotogalerie]

Ski heil!

V. Tetzner




[zurück]