Regionalmeisterschaft Volleyball WK III männlich


Am 19.2.2008 kamen die Sieger der Kreis- und Stadtfinals der WkIII männlich zusammen, um den Regionalmeister im Volleyball auszuspielen, der sich automatisch für den Landesausscheid in Bautzen qualifiziert hatte. Unseren Weißeritzkreis vertraten wir natürlich selber. Außerdem kamen aus Dresden das Gymnasium Dresden-Plauen und für den Kreis Meißen-Radebeul sollte die Mittelschule „Heinrich Zille“ Radeburg antreten, doch ihr Team erschien nicht. Weiterhin kamen aus der Sächsischen Schweiz die Mittelschule Königstein und aus dem Kreis Riesa-Großhain die Mittelschule Nünchritz.

Den ersten Satz gegen die MS Nünchritz gewannen wir mit Unsicherheiten im Spielaufbau trotzdem mit 25:19. Im zweiten Satz kam dann so langsam unsere Sicherheit zurück, mit der wir sofort mit 25:14 gewannen.

Mit diesem Sieg im Rücken ging es dann gegen MS Königstein, die meiner Meinung noch stärker einzuschätzen waren als MS Nünchritz. Dies bewahrheitete sich auch. Zwar gewannen wir den ersten Satz wieder, wie den zweiten gegen Nünchritz, mit 25:14. Wie auch im ersten blieb es auch im zweiten Satz bis zum Stand von 7:7 spannend. Doch brachen wir diesmal ein und Königstein konnte mit 5 Punkten Vorsprung absetzen. Diesen konnten wir bis zum Ende nicht einholen. So gab das Gagym den zweiten Satz mit 19:25 ab.
Danach ging es in den dritten und letzten Satz. Die Seiten waren wieder neu gewählt und es ging los mit einem Traumstart für uns. Wir konnten uns mit 9:2 deutlich absetzen. Danach kam eine neue Schwäche von uns zum Vorschein. Die Spieler von Herrn Tetzner zeigten plötzlich Nerven. Königstein kam am Schluss noch auf 4 Punkte heran, aber trotzdem gewannen wir das Spiel in einem nervenraubenden dritten Satz mit 15:11.

Als kleine Nebeninformation, möchte ich melden, dass parallel überraschend Nünchritz mit 3:2 Dresden-Plauen bezwang.

Danach ging es im entschiedenen Spiel gegen Gymnasium Dresden-Plauen. Ich denke, dass der erste Satz, der beste war, den wir im Turnier gespielt hatten. Diesen gewannen wir mit Einsatz und Geschick mit 25:11! Dies wurde besonders, durch die vielen wichtigen Punkte von z.B. Rolf Wunderlich, der die Dresdner immer wieder mit gelegten Bällen über den Block überraschte. Es lief wirklich alles rund in diesem Satz. Die Annahme stimmte, die Zuspiele kam gut und mit geschickten oder manchmal mit gewaltigen Angriffen wurde der Gegner versenkt.
Die Dresdner bäumten sich dann im zweiten Satz auf, aber es reichte nicht, denn der zweite Satz ging auch an uns. So haben wir alle Erwartungen übertroffen und sind Schulregionalmeister!!!

Es spielten:
Haschke, Janek Hanisch, Alexander Wunderlich, Rolf Elske, Maximilian Paßler, Benjamin Moritz, Eugen Börrnert, Tim (Kapitän) Thiel, Florian Pouborskie, Tim Ersatz war: Geißler, Jacques

Und noch vielen Dank an unseren Trainer Herrn Tetzner.

Tim Börrnert


[zurück]