Fächer Informatik & Computer und Technik


Technik und Computer (Klasse 5 und 6)

Holz- und Metallbearbeitung stehen im Mittelpunkt des Technikunterrichts, aber auch das Konstruieren sowie die Handhabung des PC sind wichtige Inhalte in den Klassen 5 und 6.

Informatik (Klasse 7-12)

In den Klassen 7-8 ist Informatik ein eigenständiges Fach, während in den Klassenstufen 9-10 die Informatik in den Profilunterricht (außer sprachl. Profil) integriert ist. Erst in der SII kann Informatik als eigenständiger Grundkurs belegt werden.

Aufbauend auf den Lehrplänen für die Fächer Technik und Computer bzw. Informatik orientieren wir uns an folgenden Zielen der informatischen Bildung:

  • Umgang mit Daten und Informationen
  • Kennen lernen von Aufbau und Funktionalität ausgewählter Informatiksysteme
  • Modellierung von Zuständen und Abläufen
  • Realisierung von Problemlösungsprozessen
  • Bewertung von gesellschaftlichen Aspekten der Informatik
Mehr Informationen: [Lehrpläne -Sachsen]



Beispiele für Aufgaben aus verschiedenen Klassenstufen:

Die TURING- Maschine ist eine Maschine, mit deren Hilfe man die verschiedensten Algorithmen beschreiben kann.
  • Erklären Sie den prinzipiellen Aufbau der TURING- Maschine!
  • Erklären Sie was die Algorithmentheorie unter einem Algorithmus versteht!
  • Gegeben ist eine TURING- Maschine TM= (X, Y, Z, V, R, S, Q, z(0)) durch folgende Funktionstabelle:




Stellen Sie für folgende Bandinschriften das Band nach dem Durchlauf der
TURING-Maschine auf:

  • I) a b a a
  • II) a a b b

Inschriften begrenzt durch das Epsilon- Zeichen.

Der Anfangszustand sei mit z(0)=z0 gegeben.

Hinweis: Die Turingmaschine hält an, wenn es für eine Situation (x, z) keinen Befehl in der Funktionstabelle gibt!



Ein Programmierer vertreibt sein Produkt wie folgt:

  • er verzichtet auf sämtliche Rechte, die sich aus der Benutzung der Software ergeben
  • die Nutzung seines Programms ist in jeder Hinsicht frei.
  1. Welche Beweggründe hat der Programmierer diese Art von Software zu produzieren?
  2. Welche Softwareart liegt vor und wie kann sich der "strafbar" machen?
  3. Erklären Sie zwei weitere vom ersten Teil der Aufgabe 2 verschiedene Softwarearten!
  4. Welche Gesichtspunkte spielen bei der Beurteilung von neuer Software eine Rolle?


Was versteht das Bundesdatenschutzgesetz unter:

  • personenbezogenen Daten,
  • einer Datei
  • und unter dem Verarbeiten von personenbezogenen Daten?

Wann ist die Datenverarbeitung und -nutzung persönlicher Daten durch Dritte nur zulässig?

Das Internet ist eine der herausragenden Kommunikationsmöglichkeiten in der heutigen Zeit!

  • Geben Sie einen prinzipiellen Überblick über das Aussehen und die Gestalt einer Internetseite in HTML!
  • Warum kann für diese Gestaltung nicht in jedem Falle das Textverarbeitungsprogramm Works 3.0 für Windows benutzt werden? Geben Sie mindestens zwei Gründe an!
  • Schreiben Sie mindestens 15 Zeilen in HTML. Speichern Sie anschließend Ihr Ergebnis unter Angabe Ihrer Familieninitialen und der Aufgabennummer in Ihr Verzeichnis. Fügen Sie zusätzlich einen Link ein!
  • Was ist ein Browser?



[zurück]