Medios - Medienoffensive Schulen

Die Medienoffensive Schule des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus, MEDIOS-EFRE II Förderung der Computerausstattung mit EU-Mitteln aus dem Europäischen Fond für Regionale Entwicklung.

Die Medienoffensive in Sachsen und unser Schulträger ermöglichen eine sehr gute technische Ausstattung, die zeitgemäß ist und unseren Schülern und Lehrern vielfältige Möglichkeiten zur inhaltlichen Arbeit bietet.

Die zunehmende Vernetzung im Computerbereich, das vielseitige Offline -und Onlineangebot ermöglichen zunehmend problemorientiertes, selbstgesteuertes und kooperatives Lernen in regionalen und globalen Zusammenhängen.

Mit den Ergebnissen aus dem BLK- Modellversuch SEMIK - "20plus" in Sachsen 1998 -2003 haben wir, der Zeit etwas voraus, MEDIOS bereits eine inhaltliche Basis gegeben.

Die Einbindung des bisher selbstständigen Gymnasiums Altenberg ab Schuljahr 2004/05 erfoderte eine schrittweise Angleichung der technischen Ausstattung und inhaltliche Abstimmung, insbesondere auch mit Blick auf die Ausbildung der Leistungssportler. Dies ist uns in den letzten Jahren besser gelungen. So wurden Fachräume ausgestattet, mobile Medienecken eingerichtet, so dass die Nutzung der PC-Technik auch im und außerhalb des Unterrichts möglich wurde.

Medienbildung ist kein eigenständiger Lernbereich, sondern integriert in den Fachunterricht. Die neuen Lehrpläne (2004-2007) weisen geeignete Inhalte zur Medienkompetenzentwicklung aus. Dazu ist eine Koordination von Unterrichtseinheiten und Projekten aller Fächer mit der Festlegung von Teilaufgaben zur Entwicklung von Medienkompetenz pro Jahrgangsstufe an der Schule erforderlich, um Ergebnisse zu verbessern. Im Anhang unseres Medienentwicklungsplan (MEP) lassen sich Inhalte nachlesen.
Unser Ergebnis des Modellversuches "20plus" war die Einfuehrung, Erprobung und Nutzung der schulinternen Lehr-, Lern- und Arbeitsplattform SintraNet im Fachunterricht und der unterrichtsfreien Zeit durch Lehrer und Schüler, damit wurde u.a. eine effiziente Nutzung der technischen Ausstattung durch MEDIOS gesichert.
[www.lehrer-online.de]

Ein Dankeschön gilt dem Softwarehersteller von SintraNet, der uns maßgeblich bei der Ergebnissicherung unterstützt hat. [SintraNet-Software]

In den letzten Jahren ist die Entwicklung rasant weiter gegangen. Die didaktische sinnvolle Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IuKT) im und außerhalb des Unterrichtes erfordert die Qualifizierung der Kollegen. Wir haben deshalb jedes Schuljahr mehrere schulinterne Fortbildungen angeboten und initiieren den Erfahrungsaustausch, um weiterhin die Eigenverantwortlichkeit zur Qualifizierung im Umgang mit neuen Medien zu erhöhen.

Die schulinternen Fortbildungen umfassen einmal eine modular aufgebaute Fortbildungsreihe zum Erwerb eines Technik- und Computerführerscheines, um Grundlagen zu vermitteln. Weiterhin gehören fachspezifische und fachübergreifende Themen zum didaktisch methodischen Einsatz der Medien (z. B. Präsentationstechniken, Einsatz von Lernsoftware, Tabellenkalkulation, …)im Fachunterricht dazu.

Neu ist das Konzept von MESAX, dieses wurde im Kollegium vorgestellt und installiert. Durch die gezielte Einweisung der Kollegen ist eine intensive Nutzung erfolgreich möglich. Voraussetzung ist die Verfügbarkeit der Medienecken in den Fachräumen und Klassenzimmern sowie die Erhaltung bzw. Schaffung der technischen Rahmenbedingungen (siehe MEP), Die Nutzung von MESAX stellt für Lehrer und Schüler eine effiziente Möglichkeit des Einsatzes von Onlinemedien dar. Die Anschaulichkeit im Unterricht wird damit unterstützt.

Ebenfalls werden Materialien über die Schulhomepage publiziert. Diese zeigt sich ab Ende Dezember 2010 in einem neuen Outfit. Die schulinternen Arbeitsplattform SintraNet ist in ihrer Funktionalität immer noch unschlagbar. Sie wird aber eine andere Bedeutung bekommen und muss inhaltlich überarbeitet werden.

[zurück]